Fortbildung

Das Institut für Traumaverarbeitung veranstaltet seit 2006 eine Fort- und Weiterbildungsreihe zur/zum PsychotraumtherapeutIn in Modulform. Dies bietet Ihnen die Möglichkeit:

  • Auf praxis- und erfahrungsorientierte Weise neueste Interventionstechniken zu erlernen, die es ermöglichen, schwierige Prozesse auf allen Ebenen zu unterstützen und in sicherem Rahmen zum Abschluss zu bringen,
  • Ihr Wissensspektrum über Traumageschehen auf körperlicher, neurophysiologischer und psychischer Ebene umfassend zu erweitern und
  • mit neuen Kenntnissen und Handwerkszeug Sicherheit zu gewinnen, Ihre KlientInnen optimal zu unterstützen und gezielt heilsame Prozesse in Gang zu setzen.

Die einzelnen Seminare finden Sie im Seminarkalender

Körperorientierte Traumatherapie

 

Im Körper speichern sich sowohl seelische Verletzungen oder der Stress eines ungelösten Traumatas ab, als auch die entscheidenden körperlichen Impulse, die zur Lösung führen.

mehr

 

Panik Projekt

 

Bei Panikattacken gibt es schnelle Hilfe, seit der amerikanische Bioenergetiker Ron Robbins entdeckt hat, dass Panikattacken immer eine körperliche Signalbewegung vorausgeht. Wenn diese gefunden wird, kann sie verhindert und unwirksam gemacht werden. Beides benötigt zusammen etwa 2-3 Stunden konzentrierte Arbeit.

 

mehr