Supervision

Supervisions- bzw. Trainingsgruppe zur körperorientierten Traumatherapie

Geplantes Programm:

  • Besprechen von Fragen und Fällen
  • Portionsweises Üben der einzelnen Schritte einer Sitzung bzw. Demo-Sitzung, ebenfalls unterteilt in die einzelnen Schritte.
  • Bei Bedarf: Demo-Sitzung bzw. Üben und Besprechen des Einsatzes von speziellen Stabilisierungsübungen

Ziel ist es, den Einstieg in die körperorientierte Arbeit zu erleichtern und im Prozessverlauf Sicherheit zu gewinnen.

Die Gruppen finden ab 3 TeilnehmerInnen statt, die maximale TeilnehmerInnen-Anzahl ist 8

Traumaspezifische Einzelsupervision

Fallbesprechungen, Einsatz von EMDR und körperorientierter Traumatherapie und andere therapeutisch relevante Themen.

 

Bei Petra Karner in der Halbgasse 25/5 im 7.Bez.

Bei Martina Weissenböck in der Gussenbauergasse 8/1 im 9. Bez.